Buddha-Bilder, Bestimmungshilfen für buddhistische Kunstwerke, Malvorlagen, Mal-Sets für asiatische Malerei u.a.

Home

Suche
?
Fragen

Berlin

AKT

Buddha

China

Drachen

Gedichte

Japan

Malen

Vorlagen
.



© Copyright: Texte und  Bilder ©
Buddhistisches Harmonie-Symbol: 
Yin-/Yang - Symbol; daiji-Zeichen (Tai-Ch´I - Symbol)
Herkunft: Chinesischer Herkunft: Chinesischer Taoisnus (Daoismus):
Kurz-Beschreibung:
Mahayana-Buddhismus:
Im Mahayana-Buddismus, vor allem jedoch in China trägt das "Rad der Lehre" (dharma-cakra) in der  Mitte das Yin/Yang-Symbol (Tai-chi, Daiji-Symbol). Es verdeutlicht die Annäherung von samsara
 (Dasein im ewigen Kreislauf der Wiedergeburten) an das Nirwana, also das Entschwinden aus der ewig wiederkehrenden Abhängigkeit von Geburt und Tod. 
Die chinesischen Buddhisten der Cha´an-Medidationsschule (Chan; jap. Zen) verbanden dieses Zeichen gerne mit den chinesischen Schriftzeichen für „Harmonie“ und schufen so die Verschmelzung der formschönen chinesischer Kalligraphie mit einer klaren und optisch schönen Symbolik.

ild: Zen - Harmonie, daiji, Stempel: Dao (tao = der Weg), shou (= langes Leben, um viele gute Dinge zu tun !). Auf einem wunderschönen Seidenfaser-Papier geduruckt: 12,80 Eoro ca. 20 x 8 cm groß.
HOME eMail: Meine Meinung, Fragen, Anmerkungen, Hinweise zum Bild / zur WEB-Seite
Yin-/Yang - Symbol; Tai-Ch´I - Symbol:
In den alten chinesischen Schriften wird dieses Zeichen "das Eine", "das Große", "das Wahrhaftige", "das Letztgültige "  genannt. Es zeigt die gegensätzlichen Kräfte der Natur, Yin (unten, Erde, schwarz)  Yang (oben, Himmel, weiß), die sich nicht konträr gegenüber stehen, sondern sich gegenseitig in Idealform  ergänzen. Keines überwiegt und jedes birgt in sich selbst auch ein Teil des Anderen und alles in jeweils runder, harmonischer Form. So ist dieses Zeichen das Symbol  für Freundschaft, Partnerschaft, Liebe. und könnte somit auch  als Zeichen für Ausgleich und Frieden eingeschätzt werden.
© Copyright: Texte und  Bilder ©
Mahayana-Buddhismus:
Im Mahayana-Buddismus, vor allem jedoch in China trägt das "Rad der Lehre" (dharma-cakra) in der
Mitte das Yin/Yang-Symbol (Tai-chi, Daiji-Symbol). Es verdeutlicht die Annäherung von samsara
 (Dasein im ewigen Kreislauf der Wiedergeburten) an das Nirwana, also das Entschwinden aus der
ewig wiederkehrenden Abhängigkeit von Geburt und Tod.
 Ein tibetischer Diamant-Zeter (vajra) oder ein anderer heiliger Gegenstand trägt hin und wieder auf dem Mittelpunkt das alte chinesische Yin/Yang - Symbol. Es zeigt den Übergang und die Verflochtenheit des ewigen Kreislaufs der Wiedergeburten (samsara) mit dem Zustand der Erlösung („Erlöschen“; nirwana). Dabei ist zu beachten, daß das dunkle samsara (Yin) sich unten befindet und das helle nirwana (Yang) immer oben und korrespondiert somit mit dem chinesischen Theorie des Tao, der Verschmelzung von Yin und Yang.
© Copyright: Texte und  Bilder ©
HOME eMail: Meine Meinung, Fragen, Anmerkungen, Hinweise zum Bild / zur WEB-Seite
Der Inhalt dieser WEB-Seite ist ein Auszug aus:

Edelsteine, Juwelen Schmuck und Kronen in der buddhistischen Kunst
12 Seiten; 25 historische Abildungen (wird vor dem Versand aktualisiert und ggf. erweitert !)
Verfasser: Kunst- und Kulturfreunde Berlin Steglitz-Zehlendorf
bestellen: 8,80 Euro (mit Versand, BRD + 2 Euro innerhalb Europs)
Erkennungszeichen buddhistischer Kunstwerke:
Die buddhistischen Systematik nach www.kunst-kreativ.de:
Inhaltsverzeichnis:
00.01.02.04.       Edelsteine, Juwelen, Schmuck und kronen:
00.01.02.04.01.  Armband, Armkette, Schlangenarmband (Valaya, Nagavalaya, Bhujangavalaya)
00.01.02.04.02.  Bodhisattva-Krone karanda-mukuta, Bodhisattva - Schmuck, allgemein
00.01.02.04.03.  Haarkrone Jata-mukuta
00.01.02.04.04.  Juwelen, allgemein, flammendes Juwel, 3 Juwelen
00.01.02.04.05.  Ketten allgemein, Körperkette
00.01.02.04.06.  Knochen (Asthi), Knochenketten
00.01.02.04.07.  Krone, allgemein; mukuta
00.01.02.04.08.  Meditationsbänder
00.01.02.04.09.  Rad - Schmuck -Ornament (Khyi-sNa)
00.01.02.04.10.  Ring - Doppel-Schmuck-Ornament, Nor-bu
00.01.02.04.11.  Rosenkranz, Gebetskette, Mala, Akshamala, Mahamala
00.01.02.04.12.  Schädel-Kette
00.01.02.04.13.  Schlangen - Ketten
00.01.02.04.14.  Schlangen-Krone; Naga-mukuta
00.01.02.04.15.  Schönheitsmal, Stirnmal
00.01.02.04.16.  Seidenbänder, Schleifen, Seidentücher
00.01.02.04.17.  Spiegel, siehe auch 00.01.02.01.08.
00.01.02.04.18.  Viereck - Doppel-Schmuck-Ornament, (rGyan)
00.01.02.04.19.  Wunsch-Edelstein; cintamani
00.01.02.04.20.  Yin-/Yang - Symbol; Tai-Ch´I - Symbol
00.01.02.04.21.  7 Glück verheißende Symbole eines neuen buddhistischen Herrschers:
© Copyright: Texte und  Bilder ©
Weieitere Informationen zur Thematik:

  Buddhismus - buddhistische Kunst :
........  Übersicht : index-Buddhas.htm
........  Buddhas-Seiten.htm
........  300 Busshas und Bodnisattvasdes tibetischen Buddhismus  : 300-Ikonen.htm
........  Buddhas der Vergangenheit
........  Buddha der Gegenwart, Gautama, Shakyamuni
........  Buddha der Zukunft, Maitreya
........  transzendente Buddhas, Buddhas der Meditation (Dhyani-Buddhas)
........  absolute Buddhas, Adi-Buddhas, Buddhas der höheren Intelligenz.
........  Buddhas des Sündenverzichts (Sündenbekenntnis, Sündenvergebung).
........  Buddhas der Medizin; Medizinbuddha.htm
........  Padmasambhava, als der "2. Buddha"
........  Dakinis, Wolkenfeen, Himmelswandlerinnen . dakini.htm
........  Harmonie-Symbol des Buddhismus
...........Mahabodhisattva, Mahasattva, Buddhas geistige Söhne
........  buddhistische Drachen  (10 Motive)
........  Nagaraja - Drachenköpnige: Nagarajas-Tibet.htm
........  Tara - der göttlich-weibliche Aspekt des Mitgefühls, tara.htm
........  Tibet- tibetische Kunst, tibet.htm
........  Vajra oder Dorje - der Diamant, vajra.htm
........  Yidam - tantrische Schutzgötter, Tantra - Gottheiten, Yidam.htm

Home

Suche
?
Fragen

Berlin

AKT

Buddha

China

Drachen

Gedichte

Japan

Malen

Vorlagen
.