Home

Suche
?
Fragen

Berlin

AKT

Buddha

China

Drachen

Gedichte

Japan

Malen

Vorlagen
Diese Seite wird überarbeitet
.Die Acryl-Malerei
Was braucht man für den Anfang ?

- Einen kleinen weißen Teller aus Porzellan (die beste Misch-Palette !)
- Ein paar alte Pinsel aus der Schulzeit für die allerersten Versuche.
- Ein Glas Wasser, damit man die Pinsel sofort nach Gebrauch ausspülen kann.
und:
Ein "Einsteiger-Paket", bestehend aus:
12 Tuben Acryl-Farbe;12  verschiedene Farben

12 Bögen Zeichenkarton, DIN A4, 190 g/qm, holzfrei, weiß
12 Bögen Kunstdruckpapier, DIN A4, verschiedene. Farben
Damit  können Sie besonders gut die optische und farbliche Wirkung von Acryl-Farben ausprobieren !
http://www.kunstbedarf-berlin.de/papier/
vielseitig einsetzbare Karton/Papiersorten:
Acryl-Malpapier in Rollen
Aquarell-Bütten 110-140g
Architektenmodell-Karton,250g
Boots- und Modellbau
Echtes Bütten handgeschöpft
China-Fächer-Papier
China-Malapier
Echtes Reispapier, dünn, 35g.
Echtes Palastmuseum-Papier
Eigene Tapeten bemalen
Kohle-Zeichenpaier in Rollen
Origami-Papier in Rollen
Passepartout-Karton,250g
Paravents/Möbel bespannen
Pastell-Zeichenpaperin Rollren
Restauration
Sumi-e Papier
Zeichenkarton 250 Gramm
Zeichenpaper, Rollren


Wie fängt man an ?
Bei der Aquarellmalerei muß man eine ganz bestimmte Abfolge einhalten. Ebenso auch bei der Ölmalerei, wo oft noch Vorbehandlungen am Untergrund nötig sind. Bei Acryl kann jedoch sofort mit den Pinselübungen beginnen und sie läßt sich dick wie Ölfarbe auftragen oder mit Wasser verdünnt wie Aquarell-Farbe oder eine Laur.
Kunsthandwerk: Bemalen von Glas, Porzellan, Keramik usw.
Wer die ersten Erfahrungen mit Acrylfarbe gesammelt hat (Kunstdruck-Papier und sich mehr mit dem Kunsthandwerk befassen möchte, kann nun mit dem Pinsel die ersten kleinen Blumen oder Ornamente auf die Werkstoffen bringen. (Eine wichtige Übung, um z.B. später die Porzellanmalerei zu betreiben !)
Farbiges Kunstdruckpapier: Nur das Motiv !
Dieses Papier ist besonders geeignet, um die farbliche Wirkung der Acrylfarben auszuprobieren. Dabei versucht man zunächst, den vollen Kontrast auszuprobieren: Helle Farben auf Schwarz usw. Dann probiert man aus, welche Farben auf welchen Hintergrund am Besten wirken.
Diese Entwürfe sollten in einem Ordner gesammelt werden, da diese Muster später eine wertvolle Hilfe sein können, wenn es um die Beurteilung von Farben geht.
Das Motiv auf Aquarell - Hintergrund:
Wer bereits Erfahrung mit der Aquarellmalerei hat, kann nun in der Aquarelltechnik einen Hintergrund gestalten, um dann den Vordergrund in Acryl zu vervollständigen. Diese Technik ergibt eine sehr schöne optische Wirkung mit einer Tiefe, die an einen Diorama-Schaukasten erinnert.
Wem diese Erfahrung fehlt wendet ganz einfach die Acrylfarben so an, als ob es "richtige" Aquarellfarben wären.
Acryl : Fläche neben Fläche / Schicht auf Schicht.
Acryl-Farben lassen sich ganz beliebig auftragen. Man sollte möglichst viel probieren, um jene Technik herauszufinden, mit welcher man am Besten zurecht kommt.
Acryl-Strukturpaste, glatt:
Das ist eine hochwertige, reinweiße Acryl-Spachtelmasse. Diese ist beliebig mit bunten Acrylfarben mischbar und sie ist mit Acrylfarbe und dünner Ölfarbe übermalbar.
Schichtstärken:
diese Paste ist In beliebiger Schichtdicke und auch mehrschichtig auftragbar, ohne daß Risse entstehen, sofern der Untergrund dafür geeignet ist, die
Schichten nicht zu dick sind und ohne Beschleunigung der Trocknung getrocknet wurde.
Jede einzelne Schicht sollte jedoch nicht dicker als 1 cm sein unf jewils gut getrocknet sein, bevor eine neue Schicht aufgetragen wird.
Einbettung anderer Materialien.
Holz, Steine Plastik, kork, Textilien und viele andere Materialien lassen sich gut in die Masse einbetten.
Hier sollte die Schichtstärke nicht dicker als 0,5 cm sein.
leuchtende Tiefenwirkung:
Diese erhalten Sie, indem sie normale Ölfarben stark mit Terpentin vermischen und damit fast aquarellartig malen.
Strukturpaste "Sand":
wie Strukturpaste, glatt, jedoch mit Quarzsand:
Die Strukturpaste "Sand" enthält ca. 33% hochwertigen Quarzsand mit einer gleichbleibenden Kormgröße von 0,3 mm.
"Sand-Grundierungen:
Durch die Zugabe von Grundierweiß kann man leicht saugende Grundierungen herstellen, die einen schönen "sandigen" Charakter haben.
Welche Vorteile hat Acryl-Farbe ?:
Es gibt keine andere Farbe, die so vielseitig einsetzbar ist !
Untergrund:
Mit Acryl-Farbe kan man -ohne Vorbehandlung- direkt auf fst jedem Untergrund malen: Glas,
Keramik, Ton, Holt,Kork, Pappe, Karton, Papier, Textilen jeder Art.
Eigenschaften:
Diese Farbe zeichnet sich durch eine hohe Leuchtkraft, eine samtartigen Glanz, durch
Wischfestigkeit, Lichtbeständigkeit, Alterungsbeständigkeit (vergilbungsfrei, kein "Nachdunkeln" )
und durch eine hohe Flexibilität aus.
Sie ist nach dem Trocknen Wasserfest und eignet sich daher auch für viele kreative Arbeiten, Farbexpermente und Bastelabeiten.
Der ideale Einstieg zu Öl oder Aqualell !
Sie läßt sich sowohl dickschichtig deckend (wie Ölfarbe), wie auch pstös, dünnschichtig aber
auch sehr transparent (aquarellartig !) auftragen.
Was ist Acryl-Farbe ?:
Es ist eine Dispersions-Farbe, enthält viele Einsprengungen aus einer Acrylsäure-Verbindung, (polymere Kunststoff-Moleküle), die mit dem Plexiglas sehr verwandt sind. Acryl ist also ein
synthetisches Produkt.
Acryl gibt es als körniges Pulver, das in der Lage ist, viel Wasser aufzunehmen.
Beim Trocknen des Wassers verfestigen sich die Kunststoff-Moleküle zu einem sehr elastischen
Film, der wasserunlöslich ist.
In welcher Form gibt es  Acryl-Farbe ?:
Tuben-Farbe:
An der Güte der Farbe sollte man nicht sparen !
Gute Qualitäten sind die original englischen Fabrikate, die meist mehr und kräftigere Farbpigmente enthalten; z.B.REVES (seit 1766), DALER-ROWNEY; die französischen wie LASCAUX (3-Farben-Primär-Farbsystem), aber auch die chinesischen wie MARIE´S.
Für den Anfang sind kleinere Tuben (12 ml) vorzuziehen. Es kann immer wieder passieren, daß man die Tuben nicht fest genug verschließt. Sobald jedoch die Schutzschicht unter dem Tubendeckel entfernt wird, ist ein ganz geringer Luftzutritt nie ganz auszuschließen und die Farbe trocknet dann mit der Zeit ein, wird gummiartig fest und läßt sich nicht mehr aufzulösen. Aus der Tube kann man selbst kleinste Mengen auf die Mischpalette (weißer Porzellan-Teller!) bringen. Daher sind Tuben sehr sparsam im Verbrauch. Erst wenn man weiß, daß man diese Art der Malerei weiter fortführen möchte, sollte man sich größere Mengen besorgen.
Es gibt Tuben zu 12, 20, ca. 40, ca.120, ca. 350 ml.
Je größer die Menge ist, um so preiswerter wird die farbe bei gleichbleibender Qualität.
Dosen, Spritzflaschen, Eimer:
Acryl-Farben sind auch in größeren Verpakungseinheiten als Spritzflaschen mit abnehmbarem Schraubdeckel, in Dosen mit Schraubdeckel zu erhalten zu 200, 250, 350, 500, 1000 ml (1 Liter) und in Eimern zu 1,0 und 2,0 Liter.
Acrylfarben selbst herstellen:
Das Roh-Acryl kann man jedoch auch in Pulverform kaufen und mit Wasser und Farbpigmenten zu Acryl-Farbe verrühren. Das lohnt sich jedoch nur, wenn man sehr große Farbmengen benötigt und wenn man die teuren Farbpigmente auch für andere Zwecke benutzt.
Acryl-Farbe im pastösen Farbauftrag :
Die Tubenfarbe hat eine sehr gut zu verarbeitende pastöse Form und kann so mit einem ganz
normalen Ölmalpinsel (z.B. Borstenpinsel) direkt aus der Tube aufgetragen werden. In dieser
Art des Aufragens entspricht die Acryl-Malerei durchaus der Ölmalerei. Die Farben besitzen aber wesentlich mehr Leuchtkraft als alle Ölfarben. Für etwas feinere Arbeiten kann man auch
Aquarellpinsel verwenden. Gerade für die moderne, farbenfrohe Kunst ist Acryl sehr geeignet.Acryl-Farbe im Aquarell-Farbauftrag :
Da Acrylfarbe leicht mit Wasser zu verdünnen ist, kann man mehr oder weniger dick- oder
dünnflüssige wässrige Lösungen mischen und wie Aquarellfarbe anwenden. Hierfür muß man
nicht einmal die teuren (guten) Aquarellpinsel nehmen. Es reichen oft die einfachen Studien-Aquarellpinsel, da die Farbe besser im Pinsel haftet als Aquarellfarbe.
Welchen Malgrund (Papier, Karon) nimmt man ?
Mit Acryl-Farbe kan man -ohne Vorbehandlung- direkt auf fst jedem Untergrund malen: Glas,
Keramik, Porzellan (nicht dauerhaft spülmaschienfest !), Ton, Holt,Kork, Pappe, Karton, Papier,
Textilen jeder Art.
Im Gegensatz zu Ölfarbe kann man auf Papier oder Karton malen.
Selbst auf schwarzem (herragender Kontrast !) Malgrund (z.B. auch saugfähigem Karton oder Papier) versinkt  die Farben nicht (wie bei Aquarell)
im Papier, sondern tritt mit großer Leuchtkraft hervor und ermöglicht so Techniken und
Ausführungsarten, die mit keiner anderen Farbe machbar sind !
Geeignete Papiere:
Für den Anfänger müssen es nicht gerade die teuersten Papiere sein ! Einfache, aber gute, aber preiswerte Qualitäten haben hier sogar wesentlich mehr Vorteile !
Spezielle Papiere kann man sich später immer noch besorgen, aber ich denke, daß die genannten Sorten auch noch für den späteren Profi das geeignete Material sein werden, zumal diese Papiere
auch für viele andere Mal- und Zeichentechniken hervorragend geeignet sind !
Zeichenkarton:
Empfohlene Qualität : 190 g/qm, weiß, säurefrei.
Hier sollten Sie eine gute Qualität wählen, die Sie möglichst vielseitig einsetzen können.
Sehr geeignet, nicht nur für erste Studien, sondern als preiswertes gutes Material für vielfältige
Arbeiten. Der Vorteil dieses nur leicht rauhen, fast glatten Kartons liegt in der Möglichkeit,
den Farbauftrag noch durch Verwischen etwas "entkräften" zu können, um schöne zarte Schattierungen
zu erreichen. Bei rauheren Papieren ist das unmöglich !
Aquarellpapiere mit verschiedenen Strukturen : Hier läßt sich die besondere optische
Wirkung von Rötel oder "Trois-Crayons" besonders gut ausprobieren.
Empfohlene Qualitäten : verschiedene Sorten (Flächengewichte und Strukturen)
Reinigung, Pinsel,  Pinselpflege:
Achtung ! - Farbreste bald mit Wasser entfernen !
Solange die Farbe noch feucht ist, läßt sie sich noch mit Wasser mischen und verdünnen.
Auch die Reinigung der Pinsel und Malgeräte ist in diesem Zustand völlig problemlos möglich.
Pinsel:
Am Anfang reichen einfache Pinsel aus. Achten Sie jedoch trotzdem auf eine gute Qualität  (wie
Es gibt sehr hochwertige Spezialpinsel, die jedoch auch ihren angemessenen Preis haben.
Diese Werkzeuge werden für Profis hergestellt (Werbegrafiker, Künstler).
Doch auch in der mittleren Preislage gibt es sehr gute Qualitäten.
Pinselpflege:
Bei der Verwendung von Acrylfarbe muß man den Pinsel je nach Lufttemperatur und Trockenheit
vor jeder kleinen Pause sowie während und nach jedem Malvorgang gründlich in Wasser reinigen.
Pinsel niemals senkrecht im Wasser stehen lassen !
Nach dem Aussülen des Pinsels die Pinselhaare mit einem Lappen zwischen den Fingern zur
Spitze hin glätten und spitz anformen und mit der Spitze nach oben in einen kleinen Behälter stellen.
Zur Aufbewahrung von Pinseln hat sich das Einrollen in eine chinesische Bambus-Pinselmatte am Besten bewährt.
Gerade für Anfänger sehr geeignet !
Acrylfarbe ist gerade für den Anfänger sehr geeignet, da diese Farbe alle Nachteile ausschließt,
die die Ölmalerei, Aquarellmalerei oder andere Maltechniken am Anfang so schwierig machen.
Man braucht für den Anfang keine spezielle oder teure Papiere, sondern man kann mit sehr
preiswerten Mitteln beginnen und auch der Acryl-Profi hat sehr geringe Kosten für sein Hobby !
Empfohlene Papiere: Aquarell-Papier, Struktur-Papiere.
Der ideale Einstieg oder Umstieg zu Öl oder Aqualell !
Sie läßt sich sowohl dickschichtig deckend (wie Ölfarbe), wie auch pstös, dünnschichtig aber
auch sehr transparent (aquarellartig !) auftragen.
Keine Angst vor den ersten Versuchen mit Acryl !
 
Beschreibung der Malvorlagen-Sets:
Jedes Set besteht aus einer Mischung unterschiedlicher Motive und Darstellungsarten. (zarte und kräftige Linienzeichnungen, Federzeichnungen, Schattenrisse bzw. Scherenschnitt-Motive, Schattierungen in Graustufen usw.), Papier 80g/qm oder Mal- u. Zeichenkarton 250 g/qm in naßfester Qualität (nur in DIN A4), auf Wunsch auch Öl-Malpapier und Ölmal-Karton. Zum Ausmalen, Abzeichnen, Durchzeichnen, Umzeichnen u.a. für Zeichenstudien, Farbstudien, usw. usw. 
Die Motive sind auch für Kinder sehr geeignet und pädagogisch sehr wertvoll,
da die Kinder durch den hohen künstlerischen Anspruch der Darstellungen zu einem besonders exakteren und genauen Ausmalen finden und zu mehr Phantasie, eigener Kreativität und einer guten Beobachtungsgabe angeregt werden.

Die verschiedenen Darstellungsarten der Malvorlagen:
Sie erhalten je nach Motivwahl eine ausgewogene Zusammenstellung verschiedener Darstellungsarten (historische Motive jedoch fast immer nur als Linienzeichnungen). Gerade bei den größeren Stückzahlen am Malvorlagen können Sie davon ausgehen, daß Sie eine gute Bandbreite dieser verschiedenen Arten erhalten. 

Home

Suche
?
Fragen

Berlin

AKT

Buddha

China

Drachen

Gedichte

Japan

Malen

Vorlagen
.